Platz 7 in der Quali bei der smart tour in Duisburg

  • Erstellt von Ursula Overländer

Das war ein echtes Heimspiel für Lena und Sarah. Viele Fans, Freunde und Familie haben die twins tatkräftig unterstützt. Leider konnte am Ende nicht der erhoffte Einzug ins Hauptfeld gefeiert werden.

Zum Start ging es gegen ein Nationalteam aus Polen (Gromadowska/Kociolek). Auf dem center court machten es Lena und Sarah in zwei engen Sätzen richtig spannend. Eigentlich führten die twins in beiden Sätzen überwiegend. Den 2. Satz starteten die Schwestern sogar mit einer 4:1 Führung. Am Ende verloren die twins denkbar knapp gegen den späteren Turniersieger mit 14:16 und 13:15.

In der 2. Runde ließen Lena und Sarah nichts anbrennen und siegten souverän gegen Julika Hoffmann und Marie Koloseus (MTV Stuttgart) mit 15:7 und 15:5.

In der 3. Runde gegen Sophie Nestler und Viktoria Seeber (VC Olympia Berlin) ging es in die Verlängerung. Erst im 3. Satz fiel die Entscheidung denkbar unglücklich gegen die Zwillinge mit 14:16.

Die Enttäuschung standen Lena und Sarah ins Gesicht geschrieben. Den treuen Anhängern hätten sie gerne einen Grund zum Feiern geliefert. Nächstes Wochenende bleiben die twins in NRW. In Marl wird am Creiler Platz ein Turnier der höchsten Landeskategorie (Kat. 1) ausgetragen.