Die ersten Spiele im Sand starten in Düsseldorf

  • Erstellt von Ursula Overländer

Lena und Sarah springen spontan bei der German Beach Trophy in Düsseldorf ein.

Das war eigentlich alles ganz anders geplant. Die Twins hatten vor, erst in der 2. Woche in Düsseldorf mitzuspielen. Dort findet seit Mittwoch ein Einladungsturnier mit internationaler Beteilung statt. Da Lena erst vor 2,5 Wochen alle 4 Weisheitszähne heraus operiert bekommen hat, musste Sie mit dem Training pausieren und konnte erst letzte Woche wieder einsteigen. Die Belastung sollte demnach beim Wiedereinstieg nicht zu hoch gewählt werden, um Verletzungsprobleme wie letztes Jahr zu vermeiden.

Aus Düsseldorf kam am Mittwoch ein Anruf, ob jemand von den Twins für die verletzte Lena Plesiutschnig, einer österreichischen Nationalspielerin einspringen könnte. Da hat Lena spontan zugesagt und am selben Tag ihr 1. Spiel an der Seite von Katharina Schützenhöfer (ebenfalls österreichische Nationalspielerin) absolviert. Es ging gegen Sandra Ferger und Tine Aulenbrock, die jede Aufgabe auf Lena geschlagen haben. Lena stand dadurch ständig unter Druck, ihr Sideout durchzubringen. Diese Aufgabe hat sie souverän gelöst. Auch hat sie mutige Lösungen in engen Situationen gefunden. Kurzum: Ein gelungener Einstieg in die Beachsaison. Am Ende wurde das Spiel zwar knapp mit 1:2 verloren, was unter anderem an der fehlenden Abstimmung in dem neu formierten Duo lag.
Die Twins waren weiterhin gefragt, da die Österreicherin weiter verletzt war. Am nächsten Tag machte Lena ein Spiel mit Kathi gegen das neue formierte, nationale Perspektivduo Müller / Tillmann, und am Abend spielte dann Sarah mit Kathi gegen ein weiteres, neu formiertes Perspektivduo Laboureur / Schulz.
Am Freitag konnte Sarah an der Seite von Katharina Schützenhöfer endlich den 1. Sieg gegen das Schweizer Duo Caluori / Lutz einfahren.
Am Samstag wurde es ganz verrückt. Die verletzte Österreicherin war wieder fit, jedoch hatte sich nun eine Schweizerin genau aus dem Team verletzt, gegen das Sarah 1 Tag zuvor gewonnen hatte. Somit spielte am Samstag Lena mit Anna Lutz (Schweiz) gegen das deutsche Duo Laboureur / Schulz.
Zum Abschluss der Hinrunde spielte Sarah mit Anna Lutz (Schweiz) gegen Aulenbrock / Ferger. Sarah und Anna haben sich dabei immmer wieder Führungen erarbeitet, am Ende leider wegen zu vieler Eigenfehler knapp verloren.

Die German Beach Trophy macht jetzt 2 Tage Pause, bevor die Rückrunde am Mittwoch wieder startet. Die Twins stehen auf der Wartelsite, um als Team in der 2. Woche nachzurücken. Ob das passieren wird oder ob sie wieder verletzte Spielerinnen ersetzen werden wird sich spätestens am Mittwoch zeigen.

Live könnt Ihr die Spiele auf Twitch.tv/trops4 verfolgen.
Alle Infos zum Turnier findet Ihr auf newbeachorder.de .